Nervende Konzertbesucher

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also ich kann auch nur sagen als ich damals am 23.02.2011 in Dresden war ging mir das Reingeschreie und laute Gequatsche auch so sehr auf die Nerven. Und auch viel von irgendwelchen Kerlen, bei denen man wusste das die nur von ihren Freundinnen mitgenommen wurden und eigentlich gar keine Lust hatten. Neben mir hatte ich auch zwei Pärchen zu stehen die mich die ganze Zeit geschubst haben und auch immer wieder mit dem Ellenbogen weggedrängt hat - es war sowas von nervig, ich wollte mich auf das Konzert konzentrieren, aber hatte die ganze Zeit einen Ellenbogen in der Hüfte, was ja nach ner Weile auch wehtat. Ich weiß gar nich ob die Leute keine anderen Probleme bei solchen Konzerten haben.

      Deswegen war ich auch postiv überrascht über das Konzert in Cottbus am 30.11.2011. Ich habe da niemanden reinschreiben gehört, besonders bei ruhigen Liedern hätte ich wieder auf solche Leute gewettet, aber es war toll - alle haben das Konzert genossen..außer Madame neben mir. Ich habe sie innerlich die ganze Zeit ausgelacht. Wir standen in der 1. Reihe und sie hatte nichts besseres zu tun als Bilder von sich zu machen (nich etwa von sich und Philipp, nein nur von sich). Und nach einer Weile meinte sie zu ihrer Freundin das ihr Speicherplatz voll ist und sie nun gar kein Bild von Philipp machen kann...häää?Also wirklich ich dachte die spinnt nu total. Auch so hat sie sich nich aufs Konzert konzentriert sondern immer auf ihr Handy geguckt um zu sehen ob ihre Frisur noch liegt. Natürlich war sie auch von der Sorte "Philipp ich will ein Kind von dir!"

      Es ist einfach nur schade das es solche Leute in die 1. Reihe schaffen und richtige Fans, die seine Musik zu schätzen wissen weiter hinten stehen müssen.
    • www.o2online.de
    • Genau sowas denk ich mir auch oft. Warum geht man auf ein Konzert, wenn man keine Songs kennt, die Band nicht mag, sich nicht mitreißen lässt, oder dann grad mal so halbherzig mitklatscht. Solche Menschen sieht man irgendwie auf jeder Art von Konzerten, nicht nur bei Philipp. Und ich wundere mich jedes mal wieder, und überleg mir, warum die da sind. Wurden sie von Freund/in oder so mitgeschleppt? neeein, das versteh' ich einfach nicht. :nene:

      Wer an Zufälle glaubt, hat die Macht des Schicksals nicht begriffen.
    • jasmien schrieb:

      Genau sowas denk ich mir auch oft. Warum geht man auf ein Konzert, wenn man keine Songs kennt, die Band nicht mag, sich nicht mitreißen lässt, oder dann grad mal so halbherzig mitklatscht. Solche Menschen sieht man irgendwie auf jeder Art von Konzerten, nicht nur bei Philipp. Und ich wundere mich jedes mal wieder, und überleg mir, warum die da sind. Wurden sie von Freund/in oder so mitgeschleppt? neeein, das versteh' ich einfach nicht. :nene:

      Du sprichst mir aus der Seele!
      Und ich habe auch IMMER das Glück genau neben solchen Menschen zu stehen... X(
      Weiß auch nicht woran das liegt, ich scheine die magisch anzuziehen. *nerv*
    • Also die Luxemburger muss ich mal loben. Während "Froh dabei zu sein" hätte man eine Stecknadel fallen gehört. Sehr andächtig war das :)
      And it was morning.
      And I found myself mourning
      For a childhood that I thought had disappeared
      I looked out the window,
      And I saw a magpie in the rainbow, the rain had gone
      I'm not alone, I turned to the mirror,
      I saw you, the child, that once loved
      The child before they broke his heart,
      Our heart, the heart that I believed was lost.
    • wuesti schrieb:

      Also die Luxemburger muss ich mal loben. Während "Froh dabei zu sein" hätte man eine Stecknadel fallen gehört. Sehr andächtig war das :)

      wuesti schrieb:

      Also die Luxemburger muss ich mal loben. Während "Froh dabei zu sein" hätte man eine Stecknadel fallen gehört. Sehr andächtig war das :)

      wuesti schrieb:

      Also die Luxemburger muss ich mal loben. Während "Froh dabei zu sein" hätte man eine Stecknadel fallen gehört. Sehr andächtig war das :)

      Hallo erstmal, war bisher nur stiller Beobachter :) Zum Thema kreischende Mädels (schätzungsweise Teenis) muss ich leider sagen, dass bei meinen drei Projekt Seerosenteich-Besuchen (München Herkulessaal April 2012, DVD Aufzeichung Zirkus Krone Juni 2012 und Seerosenteich Ehrenrunde Zirus Krone Dezember 2012) jedes Mal jemand bei "Froh dabei zu sein" reingekreischt hat. Das ging von "Philipp wir lieben dich" bis "Ich will ein Kind von dir" und führt nur dazu, dass das Lied unterbrochen wird und er vielleicht mal kurz grinsen muss. Gerade bei der unplugged Version wäre es soooooooooo schön, das einfach mal ganz zu hören. Wäre gerne in Luxemburg dabei gewesen wenns da so schön war :) Glückwunsch! :)
    • ...das ist auch doof, stimmt! Man kann sich ja bei Zünde alle Feuer und Als gäbs kein Morgen mehr austoben...dass man dann nicht mal für 4 Minuten ruhig sein kann ...?!
      Obwohl die Interaktion mit dem Publikum auch wieder irgendwas hat finde ich. Also seine Reaktionen wenn sowas aus dem Publikum kommt mein ich....trotzdem wär´s für das Erlebnis des Songs besser wenns ruhig wäre :)
    • Ich war dieses Jahr auch auf jedem Konzert in und um München und muss sagen, dass ich vom Publikum relativ enttäuscht war (also bei den größeren Konzerten). Bei der DvD Aufzeichnung wars eigentlich am Besten, aber ich finds einfach schade, wenn die Leute vorallem bei Froh dabei zu sein, meinen da Aufmerksamkeit kriegen zu müssen. So gut, wie in Salzburg wars leider nirgends. Da haben alle mitgesungen, haben es genossen - war einfach perfekt.
      Vorallem jetzt beim letzten Konzert war ich richtig traurig. Sowas muss doch echt nich sein?

      Was mir noch negativ aufgefallen ist, dass sich einige schon nach Bis nach Toulouse verdrücken wollen, um ja als erste draußen zu sein und dem Gedränge zu entgehen. Dabei weiß man doch, zumindest die, die die Live CD besitzen, dass da noch Songs kommen. Traurig für die, die den Rest verpassen. Nervig für die, die rutschen und Platz machen müssen, damit die anderen raus kommen. Erst wenn das Licht an geht, ist das Konzert wirklich aus. Für manche leider einfach nicht verständlich. :/

      Wer an Zufälle glaubt, hat die Macht des Schicksals nicht begriffen.
    • Lead_728x90
      http://www.expedia.de
    • GROßES LOB an Frankfurt bis auf ein-zwei Ausnahme super super super,das beste Publikum Deutschlands :)

      neben meiner mutter hatte so eine kuh zwar ihr handy nicht ausgeschaltet und genau bei liebe meines lebens kam sex is on fire und sie hat bilder mit nem rießen blitz gemacht.

      allerdings war das dieses mal nicht erlaubt und jeder,der bilder gemacht hat wurde verwarnt :D
    • Also jetzt vor kurzem in Aachen war´s auch wieder richtig schlimm... Da gab es einfach viel zu viel Rumgekreische und vor allem so Reingerufe wie: "Philipp ich liebe dich" oder "Philipp ich will ein Kind von dir" geht ja wohl echt GAR NICHT.

      Vielleicht bin ich ja auch ein bisschen empfindlich aber mich stört sogar zuviel Geklatsche und auch während der Songs mag ich persönlich selbst das rhytmische Mitklatschen nicht so sehr.. Ich will viel lieber Philipps Musik hören und nicht die Leute. Geht es euch auch so? ?(
    • nein klatschen finde ich gut,soweit es passt! Glaube das braucht er auch gerade bei als gäbs kein morgen mehr oder zünde alle feuer ist er schon dankbar wenn ihn da jmd unterstützt. aber reingeschreie brauche ich nicht und da bin ich wirklich happy,dass ich hier wohne...weil in ffm kommt es wirklich kaum vor. Richtung Köln ist das ja wirklich Standart.

      aber okay was ich auch ziemlich bitter fand,war,dass in ffm eine dame ziemlich laut bei froh dabei zusein mitsingen musste,während alle anderen leise waren,so bitter
    • Ich find auch, dass klatschen bei Zünde alle Feuer und Als gäbs kein Morgen mehr ok ist....mensch, da muss ich dann wohl echt mal aus Muc raus, wenn's woanderst so diszipliniertes Publikum gibt :)
      Ich find auch, dass es bei der DVD Aufzeichnung vom Publikum am besten war, was aber vielleicht auch an der Tatsache und den Kameras lag...! Das letzte in München am 08.12 war mein persönliches Highlight weil wir ein Upgrade von Reihe 10 in Reihe 3 gekriegt haben, da konnt ich die kreische-Mädels ausblenden und über Philipp's Reaktion beim "ich will ein kind von dir" schmunzeln. :)
    • Wie habt ihr denn das Upgrade geschafft? :) Wir wurden leider weiter nach hinten gesetzt. Allgemein waren die Sitzplätze kacke organisiert, da war ich echt enttäuscht, weil sich sogar die Platz-zuweiserinnen nicht ausgekannt haben. Durften dann oben auf den Rängen sitzen. Was letztendlich aber doch okay war, für des was nach dem Konzert gekommen is. :) Irgendwie verlierts aber doch an Reiz, wenn man die Konzerte davor immer (fast) ganz vorne war und man dann so weit hinten sitzen muss. Klar lags auch an den Kameras, aber die Stimmung war einfach so super. Da hats zwischen Publikum und Band einfach perfekt gepasst.

      Allgemein find ich aber, dass sich das Münchner Publikum bei Philipp echt immer mehr daneben benimmt. Ingolstadt war aber auch nicht besser (zusätzlich blöd wegen Open Air - passt nicht zu Philipp). Von Salzburg kann ich bisher nur gutes berichten, obwohl die Mädels da bei anderen Konzerten total krass drauf sind. O.o Nicht im Sinne von reinrufen, aber Haare ziehen und schlimmeres. Also wenn sowas mal bei Philipp sein sollte, nur weil welche weiter vor wollen, dann wär des verdammt traurig.

      Was aber am 8.12. Auch gestört hat, war dass so viele Fotos gemacht haben, ständig mit dem Handy spielen mussten und so. Nervt unten vllt nicht so, aber oben sieht man ja echt alles und wird immer so abgelenkt, wenn plötzlich wieder ein Display leuchtet. Ich mach auch Fotos am Konzert, aber ständig muss es ja dann auch nich sein. Vor allem Fotos ohne mit Blitz. ;)

      Wer an Zufälle glaubt, hat die Macht des Schicksals nicht begriffen.
    • Das ist noch nicht mal der Blitz, der immer stört, aber ich hatte drei Mädels vor mir, die waren dauernd am filmen.
      Und die Display's leuchten alle so krass im dunkeln, das hat mich so genervt, dass ich bald was rübergeschmissen hätte.

      In Köln im Juni, hatte ein netter Typ die Ansage gemacht, mit einem französisch-gespielten Akzent, Zylinderhut etc.
      Und jetzt macht das immer der Manager.
      Wie war es denn in den anderen Städten?
      ...weil ich so gerne fliege ohne Fallschirm...
    • jasmien schrieb:

      Wie habt ihr denn das Upgrade geschafft? :) Wir wurden leider weiter nach hinten gesetzt. Allgemein waren die Sitzplätze kacke organisiert, da war ich echt enttäuscht, weil sich sogar die Platz-zuweiserinnen nicht ausgekannt haben. Durften dann oben auf den Rängen sitzen. Was letztendlich aber doch okay war, für des was nach dem Konzert gekommen is. :) Irgendwie verlierts aber doch an Reiz, wenn man die Konzerte davor immer (fast) ganz vorne war und man dann so weit hinten sitzen muss. Klar lags auch an den Kameras, aber die Stimmung war einfach so super. Da hats zwischen Publikum und Band einfach perfekt gepasst.
      Joa, keine Ahnung :) Sind hingekommen, dann hieß es erstmal die Plätze gibts nicht... :heul: wir dachten schon die Karten wären gefälscht ;)
      Sie hat uns dann aber gefragt ob Reihe 3 ok wäre :yeah: äääh...jaaa??!! naja, wir konnten unser Glück kaum fassen, es war echt toll das ganze so nah zu sehen. Was kam denn bei dir nach dem Konzert? Hast du ihn noch getroffen?

      jasmien schrieb:

      Allgemein find ich aber, dass sich das Münchner Publikum bei Philipp echt immer mehr daneben benimmt. Ingolstadt war aber auch nicht besser (zusätzlich blöd wegen Open Air - passt nicht zu Philipp). Von Salzburg kann ich bisher nur gutes berichten, obwohl die Mädels da bei anderen Konzerten total krass drauf sind. O.o Nicht im Sinne von reinrufen, aber Haare ziehen und schlimmeres. Also wenn sowas mal bei Philipp sein sollte, nur weil welche weiter vor wollen, dann wär des verdammt traurig.
      Ohmann, klingt nach Justin Bieber :urgslol:

      jasmien schrieb:

      Was aber am 8.12. Auch gestört hat, war dass so viele Fotos gemacht haben, ständig mit dem Handy spielen mussten und so. Nervt unten vllt nicht so, aber oben sieht man ja echt alles und wird immer so abgelenkt, wenn plötzlich wieder ein Display leuchtet. Ich mach auch Fotos am Konzert, aber ständig muss es ja dann auch nich sein. Vor allem Fotos ohne mit Blitz. ;)
      Gut, das hat mich jetz so fast ganz vorne nicht gestört, kann mir aber gut vorstellen, dass man das von oben viel besser sieht und es da nervt...! Naja, ich bin seit Projekt Seerosenteich auf jeden Fall großer Fan von Sitzkonzerten. Sind trotz allem einfach sehr entspannt, man sieht was (außer man hat nen Schrank vor sich) und man steht nicht unter der Achsel des Nebenmanns :thumbsup:
    • mapi schrieb:

      Das ist noch nicht mal der Blitz, der immer stört, aber ich hatte drei Mädels vor mir, die waren dauernd am filmen.
      Und die Display's leuchten alle so krass im dunkeln, das hat mich so genervt, dass ich bald was rübergeschmissen hätte.

      In Köln im Juni, hatte ein netter Typ die Ansage gemacht, mit einem französisch-gespielten Akzent, Zylinderhut etc.
      Und jetzt macht das immer der Manager.
      Wie war es denn in den anderen Städten?

      Der Manager machts, der seinen auswendig gelernten Text wirklich immer ganz genau gleich runterleiert ;)
    • frohdabeizusein_86 schrieb:

      Joa, keine Ahnung Sind hingekommen, dann hieß es erstmal die Plätze gibts nicht... wir dachten schon die Karten wären gefälscht
      Sie hat uns dann aber gefragt ob Reihe 3 ok wäre äääh...jaaa??!! naja, wir konnten unser Glück kaum fassen, es war echt toll das ganze so nah zu sehen. Was kam denn bei dir nach dem Konzert? Hast du ihn noch getroffen?
      Oh man, des is ja mal cool! :) Habt ihr die Tickets bei eventim oder bei muenchenticket bestellt? Bei eventim gabs nur Probleme vor Ort. -.-
      Jap, am zweiten Konzert im Herkulessaal haben wir Philipps Manager kennen lernen dürfen und durch ihn konnte ich dann meine Portraits, die ich gezeichnet hab, persönlich im Backstage übergeben. Hat mich für alles entschädigt. ;)


      Ich fands überhaupt gut, mit der Ansage von Uwe, dass man die Handys ausmachen soll, die Kameras aus lassen soll und das Konzert genießen soll. Da teile ich also TeeTantes Meinung. Die ersten Konzerte haben sich die Leute brav dran gehalten, in letzter Zeit aber eher weniger.

      Wer an Zufälle glaubt, hat die Macht des Schicksals nicht begriffen.
    • Lead_728x90
      http://www.expedia.de