Liegengeblieben (Schwester Minimal feat. Philipp Poisel)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Liegengeblieben (Schwester Minimal feat. Philipp Poisel)

      Stundenlang
      liegst du da, in meinem Arm;
      friedlich & zahm schaust du mich an
      & ich frag' dich irgendwann, ob's nicht so bleiben kann.

      Sag doch mal,
      geht's dir genauso wie mir?
      Bliebst du nicht auch am liebsten für immer hier bei mir?
      Sag doch mal.
      Sag doch mal.

      Bleib doch 'nen kleines Bisschen hier bei mir.
      Schenk' mir noch 'nen kleines Stück von diesem Glück.
      Denn nur mit dir,
      nur mit dir,
      nur mit dir,
      blieb ich für immer
      hier.

      Daa da da da, daa da daa da, daa da da da.

      Nächtelang nur rumgetrieben,
      wär' ich doch bei dir geblieben,
      auf dem Sofa in der Ecke,
      mit meiner kleinen Zuckerschnecke.
      Kein Geld, kein Sonnenschein,
      können mich von dir befrei'n.
      Bleib doch da,
      bleib doch da,
      sonst bringst du mich in Gefahr.

      Füße hoch;
      steh nicht auf;
      komm doch noch mal auf mich
      rauf.

      Mhh mhh mhh mhh.

      Bleib doch noch 'nen kleines Bisschen hier bei mir.
      Schenk' mir noch 'nen kleines Stück von diesem Glück.
      Denn nur mit dir,
      nur mit dir,
      nur mit dir,
      blieb ich für immer
      hier.

      Bleib doch noch 'nen kleines Bisschen hier bei mir.
      Schenk' mir noch 'nen kleines Stück von diesem Glück.
      Denn nur mit dir,
      nur mit dir,
      nur mit dir,
      blieb ich für immer
      hier.
      & ich stehe hier am Fenster & ich schau den Wogen zu,
      wie der Himmel Regen übertreibt.

      Geh nicht, geh nicht fort von mir!
      Lass mich, lass mich nicht allein!
      & dann geh'n wir,
      auf offenen Feldern,
      über offene Wege,
      in unser Paradies...
    • www.o2online.de