Ich & du

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hey schönes Mädchen, ich muss dir dringend etwas sagen.
      Ich glaub' wir beide sind füreinander bestimmt.
      Wir haben keine Wahl, wir müssen's einfach wagen.
      Kommst du mit? kommst du mit mit mir?

      Du wärst das Mädchen mit den sonnengelben Haaren
      & ich der Junge, der an deiner Seite geht.
      Die Leute würden sich umdreh'n & fragen, wer wir waren,
      wer wohl der Junge ist, mit dem das schöne Mädchen geht.

      Ich & du.
      Du & ich & ich & du.
      Ich & du.
      Du & ich & ich & du.

      Wir fahren mit dem Fahrrad hinaus aufs Erdbeerfeld,
      gleich hinter dem alten Bauernhof beginnt die große, weite Welt.
      Wir liegen auf der Wiese, uns scheint die Sonne auf den Pelz.
      Schnell hol' mir 'n Pistazieneis, bevor ich hier noch schmelz'.

      Unter den Holunderblüten, schenke ich dir Wundertüten.
      Wir tanzen auf den Mauern, bis ins Abendrot.
      Klau'n uns 'n paar Kirschen, wer braucht schon Abendbrot?

      Ich & du.
      Du & ich & ich & du.
      Ich & du.
      Du & ich & ich & du.

      Wir zwei gehör'n zusamm', es kann garnicht anders sein
      & wenn dich ein Drache fängt, dann werd' ich dich befrei'n.

      Ich & du.
      Du & ich & ich & du.
      Ich & du.
      Du & ich & ich & du.
      ich & du.
      Du & ich & ich & du.
      Ich & du.
      Du & ich & ich & du.
      ich & du.
      Du & ich & ich & du.

      Wir laufen barfuß nach Italien & verkaufen uns're Schuh'.
      setzen uns am Straßenrand & hör'n den Grillen zu.
      Wir trinken Wein bei Kerzenschein, tanzen zur Schallplattenmusik.
      Machst mir 'ne lange Nase, na wart' bis ich dich krieg'.
      Ich & du...
      & ich stehe hier am Fenster & ich schau den Wogen zu,
      wie der Himmel Regen übertreibt.

      Geh nicht, geh nicht fort von mir!
      Lass mich, lass mich nicht allein!
      & dann geh'n wir,
      auf offenen Feldern,
      über offene Wege,
      in unser Paradies...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ruk ()

    • www.o2online.de
    • Hab's verkackt, weil ich es zu früh abgesendet hab', kann's jetzt aber auch nicht mehr ändern oder löschen, um's neu zu machen, aber ist ja nicht soo schlimm, man kann's ja lesen.^^
      & ich stehe hier am Fenster & ich schau den Wogen zu,
      wie der Himmel Regen übertreibt.

      Geh nicht, geh nicht fort von mir!
      Lass mich, lass mich nicht allein!
      & dann geh'n wir,
      auf offenen Feldern,
      über offene Wege,
      in unser Paradies...